Anmeldung
 

 

FiberAcademy LogoEventseite
FTTH - Inhouse Verkabelung in der Praxis (Wien)

Ein exzellenter Überblick über technische und rechtliche Aspekte

20. Februar 2020, 9.00 - 17.00 Uhr, Wien


9.00 – 10.30 Uhr

Inhausverkabelung - TEIL 1

  • Kurze Übersicht: was ist FTTH (PON, P2P), → über welchen Teil des FTTH Netzwerkes sprechen wir im Detail?
  • Grundvoraussetzungen: Normen, Vorschriften und Informationsbroschüren
  • BMVIT Planungsleitfaden Indoor
  • Referenzmodell
  • Verwendung von unterschiedlichen Begrifflichkeiten: Planungsleitfaden BMVIT, nöGIG Installationsanleitung (ONT etc.)
  • Allgemeine Definitionen: Gebäudeeinführungspunkt, Verkabelung, Verbindung, Verteiler, Wohnungsverteiler, Geräteanschlussverkabelung, usw.
  • Welche kritischen Punkte ergeben sich beim „Glasfaserausbau durch das Gebäude?“
  • Für welche Gebäude – eine Abgrenzung:
       - Wohnhaus, Einfamilienhaus, Mehrparteienhaus, Hochhaus/Wohnungsanlage
  • Möglichkeiten zur Erschließung des Gebäudes
  • Möglichkeiten der Selbstinstallation durch den Wohnungseigentümer
  • Für welche Art von Gebäuden?
       - Büro oder Wohnhaus
       - Neubau
       - Renovierung
       - Bestandsbau (Altbau)

Trainer: Wolfgang Engstler, Produktmanagement & Marketing, Reichle & De-Masari Austria GmbH

 

10.30 - 11.00     Vormittagspause

11.00 – 12.30 Uhr

Inhausverkabelung - TEIL 2

  • Ausführungsformen
  • Verlegearten
  • Leerverrohrung, Verkabelungsstrukturen
  • Komponenten der Inhausverkabelung
    Hauseinführung
    - Rohre
    - Fasertypen: Aufbau, Größe, Material, biegeunempfindliche Fasern -
    - Steckverbinder: Grundlagen und Qualitätskriterien
    - Kabel: Typen und Bauprodukteverordnung
    - Mikrorohre
  • Anforderungen an dem Hausübergabepunkt (HÜP)
  • Anforderung an die optischen Telekommunikationssteckdose (OTO)

Trainer: Wolfgang Engstler, Produktmanagement & Marketing, Reichle & De-Masari Austria GmbH

 
12.30 - 13.30     Mittagessen


13.30 - 14.30 Uhr

Inhausverkabelung - TEIL 3

  • Wohnungen
       - LAN-Verkabelung: Kupferkabel, POF
  • Alternative Methoden
       - WLAN, Powerline
  • Praktische Fallbeispiele
       - Einfamilienhaus
       - kleineres Mehrfamilienhaus
       - Häuser mit vielen Wohneinheiten
  • Sonderlösungen für Problemfälle in der Praxis
  • Abschließende Diskussion

Trainer: Wolfgang Engstler, Produktmanagement & Marketing, Reichle & De-Masari Austria GmbH

 
14.30 - 15.00     Nachmittagspause

15.00 - 16.30 Uhr

Rechtliche Hintergründe und Details bei der Inhouseverkabelung

  • Welche Rechtsansprüche gibt es „Im Haus“?
  • Regelungen bei Neubauten, bestehenden Gebäude, Zu- und Umbauten
  • Bautechnikverordnungen in Österreich
  • Wem gehört die Leitung? Unterschied zwischen Leitungsrecht und Eigentum an der Leitung
  • Kommunikations-Dienstvertag mit Endkunden relevant?
  • Wem gehört die Infrastruktur?
  • Wem gehört die Verkabelung?
  • Neue Gesetzgebung seitens der EU

Trainer: Dr. Wolfgang Feiel, Leiter der Rechtsabteilung, RTR GmbH


16.30              Gemeinsame Abschlussdiskussion, Bearbeitung der offenen Fragen

17.00              Ende des Inhouse - Verkabelungsseminars