3. Arbeitskreis-Sitzung des CMG Themenpanels "Lean-Management und IT"
11.11.2019, 16:00 Uhr
EPU-Center, Wirtschaftskammer Wien, Straße der Wiener Wirtschaft 1 | Ebene 2 (Aufzug B) | 1020 Wien


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der CMG!

Wir möchten Sie zu unserer nunmehr dritten Panelsitzung zum Thema „Lean-Management„ und „Agiles Arbeiten” einladen.
„Lean“ und „Agile“ sind “Operational Excellence” Strategien die eine Veränderung zum Besseren bewirken.
Der Ansatz soll ganzheitlich und nachhaltig sein und bedient sich vieler Best-Practice Methoden. Er stellt die Menschen in den Mittelpunkt, strebt kurzzyklische Verbesserungen und eine Erhöhung des Kundennutzens an und ist in- und außerhalb von IT-Organisationen bekannt.

„Lean-Management„ und „Agiles Arbeiten” können immense positive Effekte bewirken und einen deutlichen Mehrwert für jedes Unternehmen bringen, es gibt aber auch eine hohe Anzahl von Unternehmen, die mit diesen Ansätzen scheitern oder an ihre Grenzen stoßen.

Aus unseren vorhergehenden Sitzungen und Diskussionen mit vielen Beteiligten und Betroffenen, haben sich diese Schwierigkeiten in der Umsetzung agiler Methoden und Lean Management, als ein klares Schwerpunktthema für unsere dritte Sitzung angeboten.


Geplant sind Diskussionen über Praxiserfahrungen mit Widerständen, Problemen und erfolgreichen Lösungsansätzen sowie eine moderierte Ursachenanalyse anhand praktischer Fälle, um Möglichkeiten zur Verbesserung und größeren Akzeptanz aufzuzeigen. Von solchen Verbesserungen profitieren wieder beide Seiten, die Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen.

Folgende Themen stehen bei der 3. Themenpanel-Sitzung im Fokus:

  • Schwierigkeiten in der Einführung und Umsetzung agiler Methoden und Lean Management
  • Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten in der agilen Entwicklung
  • Praxiserfahrungen mit Widerständen, Problemen und erfolgreichen Lösungsansätzen
  • Eine moderierte Ursachenanalyse anhand praktischer Fälle
  • Wie kann man Organisationen dabei unterstützen die Hürden des „Silodenkens“ zu überspringen, um den ganzheitlichen Ansätzen zur vollen Wirkung zu verhelfen


Weitere Themen sind in der Diskussion immer willkommen, wie z.B.:

  • Anwendung von Lean Prinzipien in der Verwaltung und im Service.
  • Digitalisierung und Lean – Herausforderungen und Chancen
  • Kombination aus Digitalisierung und Lean Methoden in ungewohnten / unerwarteten Bereichen, wie z.B. in der Baubranche, im Tourismus, …
  • Wie kann die kundenorientierte Sicht verbessert werden
  • Erfahrung mit „Collaboration Tools“ um Lean-Management zu unterstützen.
  • Wie kann man Lean / Agile „sexy“ verkaufen?


Lean und agile Vorgehensweisen funktionieren in allen Branchen und Bereichen.

In Produktion, Administration und Service, in Industriebetrieben, Verwaltungen, Banken und Versicherungen, selbst Krankenhäuser und die Formel 1 zeigen das sehr breite Anwendungsfeld. Immer häufiger entdecken Firmen diese Prinzipien auch für interne Serviceleistungen, insbesondere sind im Bereich des IT-Servicemanagements viele Methoden über die bekannten „agilen Prozesse“ hinaus, sinnvoll.


Gesucht werden Interessierte mit Erfahrung in Lean Management- bzw. agilen Prozessen aus allen Branchen und Bereichen,
 
zum Brainstormen, Vertiefen, Erfahrungsaustausch und Themenfindung für Spotlights und späteres ev. Erstellen eines Leitfadens für konkrete Anwendungen.


Wir laden Sie persönlich sehr herzlich ein, dieses Themenpanel aktiv mitzugestalten. Bringen Sie Ihre Expertise ein und profitieren Sie von den Erfahrungen anderer.

 


Kontakt und Rückfragen zur Veranstaltung:
Mag. Irmgard Kollmann, Confero
Mail: irmgard.kollmann[at]confero.at, Tel: 0043 (0)1-7189476-33