Unsere Themenpanels

AutonomousDriving 400 300


Auf dem Weg zum Autonomen Fahren

Die spannende Entwicklung unserer Mobilität steht im Mittelpunkt unseres Zukunftsthemas "autonomes Fahren". Dazu haben wir für unser Future Panel und die Symposien folgende Diskussionsschwerpunkte definiert:

1 ) Fahrzeuge und die Herausforderungen der Industrie
Hier steht das Fahrzeug und die Fahrzeugsicherheit im Mittelpunkt. Fast täglich erfahren wir aus den Medien von neuen Fahrer-Assistenzsystemen, sowie mobilem Entertainment. Connected Mobility and Assisted Driving sind die Schlagworte der Gegenwart. Und es gibt bereits Hersteller, die völlig autonom fahrende Fahrzeuge sowohl für den öffentlichen als auch für den privaten Bereich in ihrem Programm haben. Auch in Österreich gibt es dazu zahlreiche Test- und Pilot-Installationen. Und natürlich ist die Elektromobilität, sowie die dazu erforderliche Infrastruktur, mit unserem Thema stark verbunden. Dieses Thema streifen wir am Rande.


2) Vernetzung und Kommunikation der Fahrzeuge mit Leitstellen und Infrastruktur

Die Experten sind sich sicher: Autonomes Fahren für alle braucht nicht nur intelligente Fahrzeuge, sondern vor allem auch eine dafür geeignete Kommunikations-Infrastruktur. Das ist der Schwerpunkt für die Telekom-Industrie und eine Herausforderung für die nächsten Standards für Mobilfunk und Applikationen. Fahrzeuge sollen mit Fahrzeugen kommunizieren können. Fahrzeuge sollen mit Infrastruktur wie Ampelanlagen und Fußgängerübergängen verbunden und natürlich auch für eine übergeordnete Leitstelle erreichbar sein.
Wie weit sind wir hier und was können wir in den nächsten Monaten dazu am Markt erwarten?

3) Die Geschäftsmodelle
Wem gehören diese Fahrzeuge in Zukunft? Wer soll diese betreiben? Vor allem die rechtlichen Aspekte sind noch lange nicht geklärt. Im öffentlichen Bereich sieht man schon klarer, im privaten Bereich ist das Thema jedoch noch völlig offen. Aktuell darf z.B. kein Fahrzeug ohne Fahrer bzw. "Operator" betrieben werden. Mit den verfügbaren Assistenzsystemen ist ein hochautomatisiertes Fahren jedoch heute bereits möglich. Wie kann die rechtliche und versicherungstechnische Hürde bewältigt werden? Oder werden wir in Zukunft keine Autos mehr besitzen, sondern nur mehr Passagiere in Flottenfahrzeugen sein?

4) Auswirkungen und Veränderungen unserer Gesellschaft
Noch vor gar nicht allzu langer Zeit war der Traum jedes Teenagers ein eigenes Auto. Es bedeutete die große Freiheit – und das bis heute. Bei der Generation Y, Z und den Millenials hat jedoch bereits ein Wandel im Denken eingesetzt. Während in der Stadt mit Parkplatznot das autonome Fahrzeug, das sich selber den nächsten freien Parkplatz sucht, eine große Hilfe darstellt, ist die Situation im ländlichen Raum sicher anders.


Kontakt:

Dipl.Ing. Alexander Kanhäuser
Tel: +43 664 18016843
alexander.kanhaeuser[at]cmg-ae.at

Mag. Klaus Jaritz
Tel: +43 664 4243870
klaus.jaritz[at]cmg-ae.at